AA)-Handlogo)-ObenUntenPapyrus

 

* Deutsch] Beiträge und Kommentare kommen in geringeren Abständen auf den Blog-Spiegelseiten meiner Facebook-Chronik.

* English] Articles and comments appear in shorter distances on the blog mirror sites of my Facebook timeline (some in English next to the German – watch for the token „E“ – and some even only in English; just scroll down on thsoe blog mirror sites and look for them).

 

* Näheres zu dem in der Wissenschaft neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus – U Dhammaloka -, der im oben erscheinenden Logo der Hand mit dem Lotos genannt ist, steht im Vorwort zum Blog.

 

* Faceboook bietet viele Vorteile für das Erstellen von Beiträgen, weshalb es die Unterseiten auf diesem Blog mit den Spiegelbeiträgen zu meiner Facebook-Chronik gibt, die über diesen Link erreichbar ist.

* Reine Beiträge ausschließlich für diesen Blog, die ausführlicher sind, erscheinen in größeren Abständen unmittelbar unterhalb dieser Eröffnungsseite.

* Wenn Sie einen der Facebook-Spiegelbeiträge kommentieren wollen (und es nicht direkt auf Facebook machen möchten), können Sie es auf der jeweiligen Spiegelseite ganz unten machen. In diesem Falle nennen Sie bitte kurz die Überschrift des kommentierten Beitrags (weil das genaue Datum leider in den Spiegelbeiträgen nicht erscheint).

 

Die im Folgenden erscheinenden Direktlinks sind ein paar Beispiele für die Facebook-Spiegelbeiträge.

Gehen Sie am besten unmittelbar zu den jeweiligen Spiegelseiten – und scrollen dort die Beiträge durch, welches Thema am meisten interessiert.

Ich schreibe regelmäßig neue Beiträge (meistens auf Deutsch, manche auf Deutsch und Englisch sowie manche bloß auf Englisch).

 

Hier ein paar Beispiele (zum spirituellen und zum politischen Bereich).

Es ist eine kleine Auswahl aus deutlich mehr Beiträgen auf den Spiegelseiten selbst):

 

# „Warum schweigen die Lämmer?“ Psychologie-Professor Dr. Rainer Mausfeld: Der meistabgerufene Universitätsvortrag im deutschsprachigen Internet. Mein Kommentar und der Link.

Die “offizielle” Geschichte der Ereignisse, die zum 2. Weltkrieg führten, ist eine kolossale gezielte Lüge (zu einer spektakulären Forschungszusammenfassung von Dr. Yuri Rubtsov).

Dieser letztere Beitrag ist in verschiedenen Gruppen 144 mal weitergeteilt worden. Ein Muss besonders in Deutschland.

# Die Migration(swaffe) gegenüber Deutschland und Europa im weltpolitischen Rahmen:

Am Beispiel der Hetze der Transatlantiker und Opportunisten gegen die linke Charaktergröße Dr. Sahra Wagenknecht – wegen nichts!

# Die Hintergründe und Wurzeln des neuen Kalten Krieges: Hinweis auf eine herausragende Serie von Analysen.

 

# Wirklich befreiende spirituelle Praxis! Der „Dharma“ (das, was trägt) des historischen Buddhas für hier und heute.

# „Wer zu sich selbst finden will, darf andere nicht nach dem Weg fragen!“ Ein Zitat von Paul Watzlawick. Mein Kommentar; und im Anschluss daran mit einer ausführlichen Diskussion.

# „Do You Think ,Evil´ exists?“ Meine Antwort auf den Analysten John Le Bon (auf Englisch) – zugleich Ausdruck meiner „tiefsten“ Sicht.

# Eine eingehende Diskussion mit dem wichtigsten Neuübersetzer der Reden des Buddhas – dem Amerikaner Bhikkhu Bodhi (auf Englisch) über diese Frage: „What is the appropriate „Buddhist“ response to the plight of today´s world?“

 

# Handeln als „spiritueller Weg“.

Die buddhistischen Herzmeditationen – aus der Praxislehre „Dharma“, wörtlich „Das, was trägt“.

 

„Ein Musterbeispiel der Anschaulichkeit und wissenschaftlichen Präzision – der schweizer Friedensforscher Dr. Daniele Ganser; und wie ihn der bekannte deutsche tibetisch-buddhistische Mönch Tenzin Peljor „exemplarisch“ wahrnimmt!“

# Die „religiösen“ Vertreter des westlichen Buddhismus in ihrer (indirekten) Unterstützung des westlichen Imperialismus (Englisch).

# Zwei prominente Beispiele für die Imperialismus-Unterstützung westlicher buddhistischer Lehrer (Englisch): Known “Buddhists” who despite appearances are supporting Washington´s imperialistic policy (whether consciously or unconsciously).

# Mein Kommentar zu einem Beitrag von Bhikkhu Bodhi – A „spiritual“ distraction from the real roots: This is what the general Western „Buddhist“ (and monotheistic religious or esoteric) view on the roots of the current world problems really is!

 

# Der große Trick, kurz und bündig – wie die meisten Menschen leicht zu manipulieren sind.

# Ein Strandbesuch der besonderen Art! Zu den monotheistischen Grundlagen der aktuell zerstörerischen Imperialismen.

# Die kuriosen Kapriolen des „progressiven“ Vasallengeistes in Deutschland – am Beispiel des Hamburger „Grünen“-Vorsitzenden.

 

 

 

bald_eagle_flying

 

 

Lies hier weiter

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

{ 0 comments }

Abschicken

 

 

 

AA)-Handlogo)-ObenUntenPapyrus

 

* Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus,
U Dhammaloka, hier im Vorwort

* Tipp: Die Spiegelung der Beiträge meiner Facebook-Chronik auf diesem Blog

 

 

Nichts ist wahr ohne allgemeine Evidenz:

Das Grundprinzip jeder echten Wissenschaft –

 

Über den christlichen Philosophen Robert Spämann

und „Begriffs-Dreimaster“!

 

 

bald_eagle-wallpaper-bigger

 

Lies hier weiter

{ 0 comments }

 

 

AA)-Handlogo)-ObenUntenPapyrus

 

 

* Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus,
U Dhammaloka, hier im Vorwort

* Tipp: Die Spiegelung der Beiträge meiner Facebook-Chronik auf diesem Blog

 

Eine Ergänzung zu den vorangegangenen beiden Beiträgen. Sie wird nach ihrem Erscheinen sukzessive erweitert, vor allem die Infoliste zu den unabhängigen Informationsmedien unten:

 

 

Wissenschaft versus Scheinwissenschaft,
Aufklärung versus Volksbetrug, Erwachen versus Selbstbetrug ->

 

Selbstdenken versus Manipulation, sehende Achtsamkeit versus verblendete Motive ->

 Selbstbestimmung versus Fremdbestimmung, Autonomie versus Zentralisierung ->

europäische Hauptstädte versus EU-Brüssel, unabhängige Medien versus gelenkte Mainstreammedien ->

Realwirtschaft versus Hochfinanz, goldgebundenes Geld versus bloßes(-US-)Papier(Geld) ->

Demokratie versus Plutokratie ->

 

Buddha in uns versus Pyramide:

 Wahrheit versus Lüge!

 

Über Meinungsmanipulation, die sogenannten „Verschwörungstheorien“ bzw. 

die Vertuschung immenser Staatsverbrechen

 

 

Inhalte:

 

Die Anschläge vom 11. September 2001

Charlie Hebod

Die Ukraine-Krise

Eine Liste unabhängiger Medien und Quellen

 

 

TinyPicBldschirmfüllend) agle_flying_in_the_sky-wallpaper-1920x1080
Lies hier weiter

{ 0 comments }

Über Schein und Wahrheit

by Hans on 01/03/2015

 

 

AA)-Handlogo)-ObenUntenPapyrus

 

 

* Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus,
U Dhammaloka, hier im Vorwort

* Tipp: Die Spiegelung der Beiträge meiner Facebook-Chronik auf diesem Blog

 

 

Über Schein und Wahrheit oder

über zwei verbreitete extreme Ansichten und den buddhistischen „Mittleren Weg“ –

Mit einem zentralen Anhang

 

 

Ein „klarstellendes“ Nachwort zu meinem letzten Blogbeitrag und der langen Auseinandersetzung im Anschluss daran mit dem Tibetologie-Dozenten und tibetischen Buddhisten Dr. Jan-Ulrich Sobisch.

Es ist auch ein Nachwort zu der eingehenden Diskussion primär mit Rafi Ganawal und Jan-Ulrich auf meiner Facebookseite (siehe dort die Einträge vom 10. Januar und vom 23. Januar).

Am Ende der Diskussion nach dem Facebook-Beitrag vom 23. Januar hat Rafi ein Video zu einer Politsatire-Sendung mit dem Kabarettisten Max Uthoff verlinkt, die beim Islamismus primär die USA kritisch aufs Korn nimmt.

Dies hat mich zu der folgenden Klarstellung bewegt, um keine Missverständnisse über meine Sicht zu diesem Kernthema entstehen zu lassen  –

Die Positionen von Sam Harris, der die Ursachen des weltweiten Islamismus in bestimmten islamischen Ansichten sieht, und die gegnerischen „apologetischen“ Positionen etwa des amerikanischen Religionswissenschaftlers Reza Aslan, der jene Ursachen in sozialen, ökonomischen oder gesellschaftlichen Verwerfungen sowie dem westlichem Imperialismus in der arabischen Welt sieht, zwei unzutreffende Extreme.

Es gibt hier drei Ursachenkomplexe, die zusammen interagierend den modernen religiösen, gewalttätigen Extremismus bedingen.

Wäre einer dieser drei Komplexe nicht gegeben, wäre heute dieser Extremismus nicht existent.

 

Diese drei Komplexe sind:

 

 

bald_eagles_in_falling_snow_kenai_peninsula_alaska-wallpaper-1920x1080

 

Lies hier weiter

{ 8 comments }

AA)-Handlogo)-ObenUntenPapyrus

 

 

Näheres zum neu entdeckten ersten westlichen buddhistischen Mönch,
U Dhammaloka, hier im Vorwort

 

 

Der Kern der weltweit zunehmenden Gewalt –
und die tragfähige Alternative

 

 

Vorbemerkung aus meiner aktuellen Perspektive:

 

Bitte lesen Sie nach diesem Beitrag auch die beiden oberen „Über Schein und Wahrheit“ sowie „Wissenschaft versus Scheinwissenschaft“.

Die unten angeführten Anschläge in Paris sind eine „False Flag“-Operation gewesen.

Einige Details dazu und vor allem der auf manchen kritischen Seiten erscheinende Video-Ausschnitt, der in der Medienberichterstattung nach den sogenannten Pariser „Anschlägen“ herausgeschnitten war,  kommen im Beitrag „Aufklärung versus Volksbetrug, Wissenschaft versus Scheinwissenschaft“. Das Gleiche gilt für die Anschläge vom 11. September 2001, wie es heute in den USA die Mehrheitsmeinung ist, wenngleich es dort von den gleichgeschalteten Mainstream-Medien kaum reflektiert wird (siehe dazu genau in jenen Beiträgen). Selbst die in den Medien allzu regelmäßig berichteten islamistischen Selbstmordattentate sind laut dem Geheimdienstexperten Andreas von Bülow zumindest zum Teil zu hinterfragen.

Die folgenden kritischen Aussagen zu den gewalt- und sklavereibegründenden Aussagen in den Quelles des Islams, zur handlungsleitenden Macht der Ansicht generell, zur Nichtadäquatheit bzw. Nichttragfähigkeit von Islam, Christentum oder Judentum für die heutige, wissenschaftlich geprägte Welt oder zur Probematik der (schein)wissenschaftlichen Apologetik (siehe v. a. die Diskussion unten mit dem Dozenten Dr. Jan-Ulrich Sobisch) bleiben weiterhin gültig.

Aber heute würde ich bei der Frage nach der Entstehung des Islamismus die Hauptrolle nicht mehr jenen unheilsamen Ansichten zumessen, sondern der westlichen und vor allem US-amerikanischen Expansion, die in den beiden oben genannten Beiträgen im Einzelnen mit Belegen thematisiert wird.

In diesem Zusammenhang sehe ich heute auch den Amerikaner Sam Harris deutlich kritischer, weil er diesen zuletzt genannten Punkt systematisch bzw. weitgehend ausklammert.

Seine generelle Kritik richtet sich bloß gegen die Monotheismen und zwar primär gegen den Islam, sekundär gegen das Christentum sowie tertiär gegen das Judentum. Er betont immer wieder alleine – und zu sehr – die handlungsleitende Macht der Ansicht.

Diese indirekte Kritik-Hierarchie erscheint mir auch problematisch.

Denn die Gewalt in der christlichen Geschichte ist insgesamt größer als die Gewalt in der islamischen Geschichte. Die moderate Form des heutigen Christentums ist über lange Zeit unter großen Opfern erkämpft worden. Die „False Flag“-Operation des 11. September 2001 und der damit gerechtfertigte „War On Terror“ zur weltweiten Durchsetzung von Macht- und Rohstoffinteressen geht auf christlich-evangelikale fundamentalistische Neokons in den USA wie G. W. Bush zurück. Und das Judentum ist die letztliche Quelle der monotheistischen Grundlehren.   

 

Zu den folgenden islamistischen Anschlägen an drei aufeinander folgenden Tagen –

 

7. Januar 15) Der Anschlag in Paris gegen das Satiremagazin „Charlie Hebdo“, mit insgesamt 17 Toten.

8. Januar 15) Die Auslöschung mehrerer Ortschaften im Norden Nigerias durch Boko Haram (laut BBC mit rund 2000 Toten), der bisher größte Angriff dieser Terrorgruppe.

9. Januar 15) Der Beginn von 1000 Peitschenhieben, mit wöchentlich einem Teil davon, für einen kritischen saudiarabischen Blogger.

Außerdem gab es an diesen Tagen und seitdem die „ganz gewöhnlichen“ – und täglich oder alle paar Tage stattfindenden – Selbstmorddattentate irgendwo in der islamischen Welt; und neuerdings von kleinen Mädchen im Auftrag von Boko Haram im Norden Nigerias.

Lesen Sie dazu bitte auch den „klärenden“ Ergänzungsbeitrag, der über diesem Beitrag erscheint.

 

Nach dem Eingangsbeitrag folgt noch ein längerer eigener Beitrag  als eine Antwort (siehe Inhaltsübersicht unten), um diesen seit Jahren sich weiter verschärfenden Islamismus aus der Sicht der Lehre des Buddhas zu reflektieren; und die tragfähige Alternative zu benennen. Außerdem soll auch das, was ihre Manifestation im Westen primär verhindert, zur Sprache kommen.

 

Einleitend folgt hier jedoch zunächst ein kürzerer Beitrag, den ich am letzten Wochenende auf meiner Facebookseite gepostet habe.

Wegen einer guten Diskussion darüber auf Facebook bringe ich diesen kürzeren Beitrag jetzt auch hier, also bevor der oben erwähnte Hauptbeitrag fertig ist, der hier im gleichen Feld im Anschluss kommen wird

Es handelt sich dabei um meinen Beitrag zur Sendung „Im Gespräch“ im „Deutschlandradio Kultur“ vom 10. Januar 2015 zum Thema, wie dem Islamismus zu begegnen sei (hier noch etwas erweitert).

Aber eine Vorwarnung – diese Stellungnahme ist leicht polemisch und schwer verdaulich für synkretistische Gemüter. Nichtsdestoweniger geht es um Tatsachen!

Bei den Kommentaren zu diesem kürzeren Beitrag hier im Blog weiter unten erscheinen die von Dr. Jan-Ulich Sobisch auf Facebook geposteten Beiträge (mit seinem Einverständnis), einem mir bekannten Tibetologen und Buddhismusforscher, sowie meine jeweiligen Antworten auf ihn. Dabei ist vor allem die eingehende zweite Antwort auf ihn mit diversen konkreten Belegen wichtig.

Für die weiteren guten und öffentlichen Diskussionsbeiträge von anderen (darunter von Christof Spitz, dem deutschen Hauptübersetzer des Dalai Lamas)
siehe direkt auf Facebook in meiner Chronik unter diesem Link.

Eine zweite Diskussion zu diesem Thema, vor allem mit Rafi Ganawal, kommt auf Facebook zum darauffolgenden Eintrag.

Ich empfehle Ihnen, hier einen Kommentar zu hinterlassen.

Aber Sie können sich auch auf Facebook in die Diskussion einbringen. Denn die Einstellungen sind dort so, dass in meiner Chronik jeder kommentieren kann, auch wenn er nicht zum näheren oder weiteren „Facebook-Freundeskreis“ gehört. Sie müssen dafür bloß Facebook-Mitglied sein.

 

Inhaltsverzeichnis: 

 

Der kürzere Eingangsbeitrag:

A) Was wir wirklich brauchen …!

Der Hauptbeitrag zu diesem  Thema in Form der folgenden  Debatte:

B) Meine näheren Antworten auf Jan-Ulrich Sobisch

Diese Antworten beziehen sich die nachfolgenden Einwände von Jan, nämlich –

C) Die näheren Einwände von Jan-Ulrich Sobisch

Diese letzteren Einwänden von Jan beziehen sich auf den älteren Eingangsbeitrag „Was wir wirklich brauchen“ ,

sowie auf die verschiedenen Kommentare unterhalb dieser drei Hauptbeiträge.

Hinweis zu Jan:

Der Tibetologe und tibetische Buddhist Dr. Jan-Ulrich Sobisch ist „Associate Professor for Tibetan Studies“ am „Department of Cross-Cultural and Regional Studies“ der Universität Kopenhagen. Zu seinem spirituellen Praxishintergrund siehe etwa hier auf seinem Blog.

[click to continue…]

{ 11 comments }

Das stärkste Zugpferd – Ansichten!

August 31, 2014

Print PDF        * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung der Beiträge meiner Facebook-Chronik auf diesem Blog   Hinweise:   1) Zu meinem Vortrag vom 14. November 2014: An jenem Abend habe ich am “Buddhistischen Zentrum” von Dr. Sylvia Kolk in Hamburg einen Vortrag […]

Read the full article →

Zu Konstantin Wecker und dem Paar „gut“ oder „böse“ – Was steckt hinter den zunehmenden Konflikten?

August 18, 2014

Print PDF          * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung der Beiträge meiner Facebook-Chronik auf diesem Blog     Zu Konstantin Wecker und dem Paar „gut“ oder „böse“: Was steckt hinter den zunehmenden Konflikten?   Es geht (in der anschließenden Diskussion) auch um die […]

Read the full article →

„Internationaler Kongress Achtsamkeit – Eine buddhistische Praxis für die Gesellschaft heute“

August 22, 2011

„Internationaler Kongress Achtsamkeit: Eine buddhistische Praxis für die Gesellschaft heute“: Vortrag von Hans Gruber zum Thema Vipassana und die folgenden Diskussionen mit ihm.

Read the full article →

Karl-Theodor zu Guttenberg – Meister der Lüge

März 2, 2011

Karl-Theodor zu Guttenberg: Meister der Lüge:

Wie und warum der Freiherr so frei ist,
die Menschen hochsystematisch
zum Narren zu halten

Read the full article →

Atem ist Leben – Der frühbuddhistische Befreiungsweg des Bewussten Ein- und Ausatmens

Dezember 19, 2010

Atem ist Leben: Der frühbuddhistische Befreiungsweg des Bewussten Ein- und Ausatmens

Wer bewusst atmet, lebt wirklich:
Ein buddhistischer Beitrag zur besinnlichen Zeit, die doch immer sein sollte.

Unter diesem Link zu einer neuen Audiodatei auf meiner Website wird eine von mir jüngst angeleitete Meditation zum kostenlosen Download angeboten. Sie beruht auf bestimmten Methoden der Achtsamkeits- bzw. Einsichtspraxis Vipassana zum Bereich der Atembewusstheit.

Copyright © Hans Gruber: Es ist alleine eine private, nichtkommerzielle Nutzung oder Übernahme dieser geleiteten Meditation gestattet.

Vorwort:

Bei dieser Meditation steht das bewusste Ein- und Ausatmen, das jederzeit im Alltag praktiziert werden kann, als Konzentrations- und zugleich Einsichtsweg im Zentrum. Es fungiert hier – im Sinne der entsprechenden „Rede über das Bewusste Ein- und Ausatmen“ Anapanasati-Sutta im Palikanon (MN 118) – als eine Dachbewusstheit über alle vier Grundformen der Achtsamkeit (in Bezug auf Körper, Gefühle, Geisteszustände und die Natürlichen Wahrheiten). …

Read the full article →

Das Zweite Vatikanum und die so „tolerante Haltung“ der katholischen Kirche zu den anderen Religionen

Oktober 14, 2010

Print PDF  Doch es handelt sich lediglich um Grade der Intoleranz: Die Erklärung über das Verhältnis der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen vom „Zweiten Vatikanischen Konzil“ 1965 und zum Beispiel der neue „Päpstliche Rat zur Förderung der Neuevangelisierung“ vom 12. Okt. 2010.         * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten […]

Read the full article →

Die Tradition der Achtsamkeitspraxis Vipassana von S. N. Goenka – und ihre „reine Technik“ des Buddha

März 7, 2010

Print PDF        * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung meiner Facebook-Seite auf diesem Blog     Die Gründe für die Publikation des folgenden Textes:   * Die Tradition des Inders S. N. Goenka repräsentiert eine einflussreiche heutige Richtung des Vipassana. Sie ist […]

Read the full article →

Der westliche Buddhismus gewinnt Gestalt – Ein entscheidender weiterer Schritt

November 6, 2009

Print PDF        * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung meiner Facebook-Seite auf diesem Blog   Erstmals in der neueren Geschichte kam es am 22. Oktober 2009 zur vollen Ordination von Frauen im frühen Buddhismus Theravâda. Die Ordination ist von einer Gruppe einflussreicher […]

Read the full article →

Worauf kommt es mehr an – Meditation oder achtsame Lebensführung?

Oktober 1, 2009

Print PDF        * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung meiner Facebook-Seite auf diesem Blog     Zen-Kenner Michael Filzinger, ein Kommentator auf diesem Blog (nämlich nach dem Eintrag Konzentration und Befreiung sowie Rolle des Lehrers), hat mir zum Thema Meditation und achtsame […]

Read the full article →

Bhante Vimalaramsis wahre Lehre des Buddha – Die „Ruhige Weisheits-Meditation“

Juni 11, 2009

Print PDF        * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung meiner Facebook-Seite auf diesem Blog     Bhante Vimalaramsi ist ein im deutschsprachigen Raum zunehmend aktiver amerikanischer Vipassana-Lehrer, der immer wieder behauptet, er vermittle ganz getreu die Lehre des Buddha, wie sie in […]

Read the full article →

Was bedeuten die buddhistischen Sammlungszustände?

April 1, 2009

Print PDF        * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung meiner Facebook-Seite auf diesem Blog     Der Gesprächspartner dieses Blogeintrags „Sind die tiefen Konzentrationszustände Jhânas für die Befreiung notwendig?“, der anonym bleiben will, hat mir erneut geschrieben. Damit hat er den Anstoß […]

Read the full article →

Welche Rolle hat der Lehrer für den spirituellen Fortschritt?

März 18, 2009

Print PDF       * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung meiner Facebook-Seite auf diesem Blog     Dieses Blogthema beginnt mit dem Kommentar einer Besucherin von „Sind die tiefen Konzentrationszustände Jhânas für die Befreiung notwendig?“. Der Eintrag zeigt eine Haltung zum Lehrer, der […]

Read the full article →

Sind die tiefen Konzentrationszustände „Jhanas“ für die Befreiung notwendig?

Februar 22, 2009

Print PDF        * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung meiner Facebook-Seite auf diesem Blog     Im Folgenden erscheint eine Diskussion über die Stellung der konzentrativen Vertiefungen „Jhanas“ in der Lehre des historischen Buddha, wie sie mit den ältesten vollständig überlieferten Redensammlungen […]

Read the full article →

Des Kaisers Neue Kleider

November 3, 2008

Print PDF        * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung meiner Facebook-Seite auf diesem Blog     Mit diesem sehr persönlichen Beitrag wird der letzte Akt des Abschieds von meinen Eltern und einer meiner Schwestern auf den jeweiligen Begräbnissen reflektiert. Dabei ziehe ich […]

Read the full article →

Finanzkrise alias Wertekrise

Oktober 17, 2008

Print PDF        * Näheres zum neu entdeckten Urvater des westlichen praktizierten Buddhismus, U Dhammaloka, hier im Vorwort * Tipp: Die Spiegelung meiner Facebook-Seite auf diesem Blog     Nach der Betrachtung eines auffälligen Mankos in der politischen Diskussion um die Finanzkrise werden die geistigen Ursachen aus buddhistischer Perspektive reflektiert. In den Anmerkungen erscheinen weiterführende […]

Read the full article →